Kleinkinder/Frühbehandlung

 

Eine kieferorthopädische Behandlung beginnt in der Regel zwischen dem 8. und 11. Lebensjahr, d.h. während des Durchbruchs der seitlichen Zähne.

Mit einer Frühbehandlung können wir sowohl Fehlentwicklungen als auch Fehlstellungen bereits in einem früheren Stadium (ab dem 4. Lebensjahr) erkennen und korrigieren. Eine später notwendige und aufwendigere Regulierung kann somit idealerweise vermieden oder in einem viel kleinerem Umfang vereinfacht und verkürzt werden.

Ein weiterer Aspekt der Frühbehandlung ist die Beseitigung von gestörten  Funktionsmustern und schädlichen Gewohn-heiten, wie z.B. falschem Schlucken, Daumen- bzw. Fingerlutschen oder auch Wangenbeissen. Eine falsche Position der Zunge kann zu erheblichen Zahnfehlstellungen und daraus resultierenden Sprachlautstörungen führen.

In enger Zusammenarbeit mit der Logopädie und auf Basis eingehender Diagnostik können dann geeignete Therapie-maßnahmen umgesetzt werden.

 

Dr. med. dent. Katharina Körner

Carl-Thiersch-Straße 2a

91052 Erlangen